Route 66 in Portugal

Die Nationalstraße EN 2 verbindet seit 1945 Faro, die Hauptstadt der Algarve, mit der Hauptstadt von Trás-os-Montes, Chaves. Die 738,5 km lange Straße führt durch vier Ge­­birge, 29 Bezirke und über elf Flüsse quer durch Portugal. Es ist Europas längste histo­rische Straße und nur mit der ameri­kanischen Route 66 oder der argentinischen Route 40 vergleichbar. Nun vereinten sich die Bezirke entlang der Straße und wollen touristische Routen ausarbeiten. Ziel ist es, die „enorme Vielfalt an Landschaften, Traditionen und kulinarischen Genüssen entlang der Straße bekannt zu machen“, so Rogério Bacalhau, Bürgermeister von Faro, und António Cabeleira, Bürgermeister von Chaves, bei der Vorstellung des Projektes. In São Brás de Alportel, das ebenfalls an der EN 2 liegt, soll ein Interpretationszentrum gebaut werden. Un­ter anderem soll dort gezeigt werden, wie die Straße gebaut wurde und wie sie zur Ent­wicklung der Stadt und des Bezirkes beitrug.

Foto: Bruno Filipe Pires/Open Media Group

Share.

Comments are closed.