Wirtschaftsprognose

In ihrer ersten Wirtschaftsprognose seit dem Coronavirus-Ausbruch, gibt Portugals Zentralbank ihre früheren Wachstumsprognosen völlig auf, warnt vor “sehr erheblichen und möglicherweise lang anhaltenden Auswirkungen” und weist auf eine tiefe Rezession hin, mit einem BIP-Rückgang von 3,7% – im besten Fall –  oder von 5,7% im schlimmsten Fall.
Die Arbeitslosenquote soll von   6,5% im vergangen Jahr, auf 10,1% in 2020 steigen.

Share.

Comments are closed.