Wasserrechnung soll erhöht werden

0

Die Regierung will den Wasserpreis in der Algarve erhöhen, um die Kosten für die Wartung der Verbindung nach Pomarão und der Entsalzungsanlage zu decken. Laut dem Umweltminister João Matos Fernandes wird die Erhöhung „nicht sehr hoch sein“ und wird auch von den Großverbrauchern, nämlich den Landwirten und den Golfplätzen, getragen. Fernandes begründete die Maßnahme mit der Notwendigkeit, den Betrieb von zwei Projekten sicherzustellen, die er als „eine Versicherung“ für die Wasserversorgung der Region beschreibt.
Die PSD-Abgeordneten der Algarve bezeichnen diese Absicht als „eine Provokation für die Region“, da sie darin bestehe, „eine Kosten-Nutzen-Logik, die bei keinem anderen Projekt des Aufbauplans angewendet wird“, auf die algarvios anzuwenden.
„Die Regierung hat uns bereits den Notfallplan für die Region verweigert, den sie im Juli angekündigt hatte, und jetzt werden wir mit Wasserpreiserhöhungen konfrontiert, was nur dazu dient, die Region weniger wettbewerbsfähig zu machen“, beklagen die PSD-Abgeordneten, die „eine dringende Anfrage an die Regierung richten werden, um die Rücknahme dieser Maßnahme zu fordern“.
Foto: Umweltminister Matos Fernandes

Share.

Comments are closed.

Scroll Up