Wanderrouten haben sich fast verdoppelt

0

In fünf Jahren hat sich die Zahl der in Portugal genehmigten Kilometer an Wanderwegen fast verdoppelt. Von 3.994 km im Jahr 2016 stiegen sie auf 7.691 km im Jahr 2020. Zwei Drittel der Gesamtzahl entfallen auf kleine Strecken, die weniger als 30 km lang sind. 2021 werden noch einige Hundert Kilometer genehmigt und es sind noch weit mehr geplant.
Die Route der historischen Dörfer ist derzeit mit 600 km die längste in Portugal. Der Norden ist die Region mit den meisten zertifizierten Routen. Die größte portugiesische Route, die Valença do Minho mit Vila Real de Santo António über die gesamte Atlantikküste verbinden wird, befindet sich noch im Aufbau. Bisher sind nur wenige Etappen verfügbar.
Die Kommunen investieren verstärkt in diese Art von Routen, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, unabhängig und in Kontakt mit der Natur körperliche Aktivitäten auszuüben. Vor allem durch die Pandemie wurde Wandern immer beliebter.

Share.

Comments are closed.