Sterilisations-Programm soll verlängert werden

0

Ohne finanzielle Hilfe für Tierhalter, um sich eine Sterilisation von Hund und Katze leisten zu können, werden mehr Tiere ausgesetzt, sagen Tierliebhaber. Deshalb hat der Staat auch im diesjährigen Budget € 500.000 für ein Unterstützungsprogramm für Sterilisation eingeplant. Doch aufgrund der Pandemie haben viele Rathäuser das Geld noch nicht beantragt. Sie haben nur bis November Zeit, auf die Fördersumme zurückzugreifen. Tierschützer fordern jetzt in einer Petition, den Antragszeitraum aufgrund der aktuellen Lage zu verlängern. „Die Situation der Katzen und Hunde, die auf der Straße leben, ist jetzt schon katastrophal“, heißt es von der Tierschutzorganisation APAA. Sie hofft, dass das Programm verlängert und von den Rathäusern auch in Anspruch genommen wird, um die Zahl der ausgesetzten Tiere deutlich reduzieren zu können.

Share.

Comments are closed.

Scroll Up