Sonderbare Ausstellung

0

Bis Ende des Jahres kann in der Alfândega do Porto in der nordportugiesischen Hauptstadt eine außergewöhnliche Ausstellung besichtigt werden (Di – So, 10 – 18 Uhr). „A Arte do Falso“ zeigt u. a. 150 Gemälde von Júlio Pomar und Pablo Picasso sowie einen Bugatti aus den 1930er Jahren, der Millionen von Euro wert wäre, wenn er nicht, wie alle anderen Ausstellungsstücke auch, gefälscht wäre. Kurios sind auch ein Solariumbett, das von einem Scharlatan umgebaut und als medizinisches Wundergerät angepriesen wurde, das Krankheiten mit Schall- und Lichtwellen heilen könnte, sowie ein aus diversen Autoteilen gebauter Ferrari. Zusammengestellt wurde die Ausstellung mit Objekten, die von der Kriminalpolizei PJ beschlagnahmt wurden. Zwar zeigt die Ausstellung das kreative Genie der nationalen Kriminellen, doch die PJ will sie keinesfalls loben. „Wir wollen ihre Fähigkeiten zeigen, damit man nicht auf sie reinfällt“, so Norberto Martins, PJ-Chef im Norden.

Share.

Comments are closed.

Scroll Up