Sicherheit für Zuschauer in Stadien

0

In der neuen Fußballsaison sind wieder Zuschauer bei den Spielen der portugiesischen Fußballliga zugelassen. Über die Verstärkung der Sicherheitsmaßnahmen in den Stadien wurde bei einem Treffen zwischen Exekutive und Sicherheitskräften diskutiert. Mit dabei waren die Staatssekretäre für Inneres und Sport, Antero Luís bzw. João Paulo Rebelo, Mitglieder der beiden Polizeiorganisationen GNR und PSP, der Behörde für Prävention und Bekämpfung von Gewalt im Sport, des Portugiesischen Fußballverbands (FPF) und der Portugiesischen Profifußballliga (LPFP).
„Der Beginn der Sportsaison, die in diesem Jahr mit der Rückkehr des Publi-kums in die Stadien nach einer langen und schwierigen Zeit zusammenfällt, ist der richtige Zeitpunkt für eine gemeinsame Reflexion über dieses Thema. Nur so können angemessene Maßnahmen umgesetzt werden und es können die Sicherheitsbedingungen bei Sportveranstaltungen – insbesondere beim Fußball – weiter verbessert werden“, heißt es in einer Erklärung des Innenministeriums. „Die Sicherheit an Orten, an denen Sportveranstaltungen stattfinden, sowie die Bekämpfung der mit dem Sport verbundenen Gewalt haben für die Regierung, die Polizei und die Katastrophenschutzbehörden weiterhin Priorität“, betonte die Exekutive. Die Sicherheit der Sportstätte und Umgebung obliegt den Veranstaltern des Events. Sicherheitskräfte überwachen die Einhaltung der Gesetze im Hinblick auf die öffentliche Sicherheit.
„Es bestand Einigkeit darüber, wie wichtig es ist, regelmäßige Treffen zwischen den verschiedenen Institutionen abzuhalten. So könnten Sicherheitsfragen bei den Austragungsorten und im Zusammenhang mit Sportveranstaltungen evaluiert und Risiken und Schwachstellen identifiziert werden. Dann ist es möglich, kurzfristig erforderliche Entscheidungen zu treffen“, heißt es in einem Statement.

 

 

Share.

Comments are closed.