Portugal: Verpflichtende Generika

0

Seit heute, 1. Juni, ist es Gesetz: Die Ärzte müssen auf das Rezept anstatt des Markennamens nun den Wirkungsstoff schreiben. Doch die Übergangsphase dürfte bis zu sechs Monate lang dauern, so die nationale Behörde für Arzneimittel Infarmed. Der Arzt verwendet den internationalen Freinamen auf dem Rezept, der Patient kann in der Apotheke entscheiden, welches Medikament er kauft. Der Apotheker ist dazu verpflichtet, den Patienten über die billigsten Medikamente zu informieren sowie auch das billigste auszuhändigen, wenn sich der Patient nicht für ein anderes entscheidet. In der Apotheke müssen mindestens drei der fünf billigsten am Markt verfügbaren Medikamente eines Wirkstoffes verfügbar sein. Es gibt jedoch Ausnahmen: Der Arzt kann weiterhin den Markennamen verschreiben, wenn z.B. bei einem Patient durch ein Medikament in der Vergangenheit eine allergische Reaktion hervorgerufen wurde oder bei chronischer Behandlung von über 28 Tagen. Alle Rezepte, die bis zum 31. Mai ausgestellt wurden, werden bis zum Ablaufdatum dieser noch nach der alten Regelung ausgehändigt.Die Ärztekammer hat angekündigt, gegen diese Maßnahme gerichtlich vorgehen zu wollen.

Share.

Comments are closed.