Impfpriorität für Tourismusangestellte

0

Der Hotelierverband AHETA argumentiert, dass in der Algarve, wie auch in anderen konkurrierenden touristischen Destinationen, Hotel- und Restaurantangestellte im Covid-Impfplan als prioritär berücksichtigt werden sollten.
Die Tourismuswirtschaft zeichne sich dadurch aus, dass sie eine Tätigkeit von Menschen für Menschen sei. Daher spiele der Faktor Mensch in diesem Wirtschaftssektor eine wichtigere und entscheidendere Rolle als in anderen Sektoren.
„In diesem Sinne und in Anbetracht der Tatsache, dass die Impfung derzeit die Bedingung ist, die unter der Bevölkerung mehr Vertrauen weckt“, verteidigt AHETA, dass die Gesundheitsbehörde „die Impfung von Hotel- und Tourismusfachleuten in der größten und wichtigsten Tourismusregion Portugals als Priorität betrachten soll.“
Die Impfung von Fachkräften im Tourismussektor würde im aktuellen wirtschaftlichen und gesundheitlichen Kontext als Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen konkurrierenden Reisezielen gesehen werden.
Zudem fordert AHETA die proportionale Verteilung der Impfstoffe, da die Algarve im nationalen Kontext bislang mit einer geringeren Anzahl von Impfdosen bedacht wurde als andere Regionen Portugals.

Share.

Comments are closed.

Scroll Up