Faro bekommt Tierheim

Das Rathaus von Faro wird demnächst eine öffentliche Ausschreibung für den Bau eines Aufnahmezentrums für herrenlose Tiere veröffentlichen. Das Zentrum soll etwa acht Kilometer nördlich von Faro bei Medronhal gebaut werden und bis zu 173 Tiere aufnehmen. Das € 1.236.892 teure Projekt sieht, neben dem Verwaltungsgebäude und einer veterinärmedizinischen Abteilung, 16 Gemeinschaftsboxen für Katzen und 42 für Hunde vor sowie einen Quarantäne- und zwei Auslaufsbereiche. Die Ausführungsfrist beträgt 455 Tage.
Laut dem Bürgermeister von Faro, Rogério Bacalhau, war dies „ein logischer Schritt für eine Gemeide, die sich schon immer für das Wohl der Tiere einsetzte“. Er erinnerte daran, dass die Stadt schon seit Langem keine Shows mit Tieren mehr erlaubt, Kastrations- und Sterilisationskampagnen durchführt und mit Tiervereinen zusammenarbeitet.
Im Dezember wurde auch der erste Hundepark in der Hauptstadt der Algarve eingeweiht (s. ESA 12/19).

Share.

Comments are closed.