England stuft Portugal wieder als „nicht sicher“ ein

0

Portugal gehört für Großbritannien seit heute Samstag, 12. September 2020, nicht mehr zu den sicheren Reisezielen. Das gab der britische Verkehrsminister Grant Schaaps via Kurznachrichtendienst Twitter bekannt: „Die Zahlen zeigen, dass wir Portugal (abzüglich der Azoren und Madeira), Ungarn, Französisch-Polynesien und Reunion von der Liste der Luftkorridore streichen müssen, um die Sicherheit aller zu gewährleisten.“ Seite heute früh, 4 Uhr, müssen Reisende aus diesen Ländern 14 Tage lang in Quarantäne. 

Die Aufnahme Portugals in die Liste der sicheren Luftkorridore für das Vereinigte Königreich erfolgte am 20. August. In der vergangenen Woche haben Wales und Schottland jedoch bereits zwei Wochen Quarantäne für jeden verhängt, der aus Portugal zurückkehrt. Nun traf auch England diese Entscheidung.

Die Maßnahme gilt nur für das portugiesische Festland. Mit anderen Worten, Azoren und Madeira sind weiterhin sichere Ziele.

In den vergangenen Tagen hat Portugal die Grenze von 500 täglichen Infektionen überschritten, hauptsächlich aufgrund der Situation in Lissabon, im Tejo-Tal und im Norden.

Share.

Comments are closed.

Scroll Up