Deutschland: Einreise aus Portugal wieder einfacher

0

Seit Dienstag, 27. Juni 2021, haben die deutschen Behörden Portugal als Virusvariantengebiet eingestuft. Das bedeutet, dass Reisende, die aus Portugal nach Deutschland kommen, für 14 Tage in Quarantäne müssen. Das gilt auch für alle, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind oder die Krankheit bereits durchgemacht haben. Heute Abend hat das Robert Koch-Institut (RKI) bekanntgegeben, dass ab Mittwoch, 7. Juli 2021, 0 Uhr, Portugal nur noch als Gebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko (Hochinzidenzgebiet) gilt. Diese Herabstufung nahm das RKI auch für Großbritannien, Nordirland, Russland, Indien und Nepal vor.

Somit können Menschen, die sich in den letzten Tagen in Portugal aufgehalten haben, wieder nach Deutschland einreisen. Grundsätzlich muss man danach für zehn Tage in Quarantäne, nach fünf Tagen kann man sich mit einem negativen Covid-Test aus der Quarantäne befreien. Wer vollständig geimpft oder genesen ist, muss nicht in Quarantäne. Eine digitale Einreiseanmeldung ist im Vorfeld auszufüllen.

Hinweis: Da sich die Lage sehr schnell verändern kann, informieren Sie sich vor Abreise über die gültigen Beschränkungen und Auflagen (z.B. Test, Formulare) bei den Behörden oder z.B. bei Ihrem Reiseveranstalter.

 

Share.

Comments are closed.