Covid: Deutscher Einsatz in Lissabon verlängert

0

„Die Hilfe der Bundeswehr in Portugal wird sehr geschätzt. Mit meinem Amtskollegen
João Gomes Cravinho und der portugiesischen Gesundheitsministerin Temido habe ich vereinbart, dass wir Portugal noch weitere sechs Wochen unterstützen werden. Wir halten in Europa zusammen.“ Mit diesen Worten auf dem sozialen Netzwerk Twitter verkündete die deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, dass die 26 Ärzte und Pflegenden der Bundeswehr weiterhin in Lissabon helfen werden. Sie sind seit Anfang Februar in Portugal, um Covid-19-Patienten zu behandeln (ESA online berichtete).
Die deutschen Soldaten, unter ihnen sechs Ärzte, arbeiten im Hospital da Luz in Lissabon. Sie brachten 40 mobile und 10 stationäre Beatmungsgeräte, 150 Infusionspumpen und weitere Krankenhausbetten mit. Zunächst wurde berichtet, dass die Deutschen für einen Zeitraum von drei Wochen im Land bleiben würden.

Share.

Comments are closed.

Scroll Up