Gegen den Strom

Martim Neves ist 16 Jahre alt und betreibt seit einem Jahr erfolgreich das Unternehmen Over It. Er ist ohne Zweifel das perfekte Beispiel dafür, dass solange ein Wille da ist, alles möglich ist

Als 15-jähriger wollte Martim Neves, wie alle anderen Jugendlichen auch, teure Markenkleidung tragen. Doch Martim lebt in einer Zeit, in der sich viele Familien in Portugal dies nicht leisten können. Auch seine nicht. Er überlegte, wie er trotz Geldmangel „in“ sein könnte. So entstand Over It, die Marke unter der Martim sportliche und preisgünstige Kleidung entwirft und vertreibt. Der Name steht für seine Lebenseinstellung: Über allem stehen. Zuerst ließ er für sich selbst einige T-Shirts und Sweaters mit Aufschrift anfertigen. „Sie kamen bei meinen Schulkollegen gut an und ich erhielt die ersten Bestellungen“, erklärt er bescheiden. So einfach war es jedoch nicht. Martim entwickelte eine simple und kostengünstige, sehr effiziente Marketingstrategie, um Over It unter den Schulkollegen bekannt zu machen. „Ich lud die hübschesten Mädchen meiner Schule dazu ein, einige Fotos mit meinen T-Shirts zu machen“, erklärt er lächelnd. Die für einen Modekatalog reifen Fotos veröffentlichte er auf der für Over It erstellten Facebook-Seite (facebook.com/overitclothes) und bat die Schulkolleginnen, diese Fotos als Profilbild zu verwenden. Die sozialen Netzwerke übernahmen den Rest. Die Fotos wurden geteilt, geliked, kommentiert und in kürzester Zeit verbreitete sich der Name der Marke. Um den zunehmenden Bestellungen nachkommen zu können, suchte Martim ein größeres Textil-Unternehmen als Partner – die Produkte werden ausschließlich in Portugal angefertigt –, erweiterte das Angebot und erstellte eine Webseite (www.overit-clothes.com). Sein nächster Marketingschritt war, Sponsor von Surfern, Bodyboardern und Skatern zu werden. „Wenn sie bei einem Wettbewerb gewinnen, ist Over It auf dem Podest zu sehen“, erklärt Martim, „das gibt der Marke internationalen Auftritt“. „Zudem sind diese Sportler für viele Jugendliche ein Vorbild. Sie wollen sich wie ihre Sportidole anziehen“, fügt er hinzu. Ein Fernsehauftritt katapultierte den jungen, unternehmerischen Geist noch weiter in das Rampenlicht. Auf der Facebook-Seite sammeln sich die Likes und die Kommentare an. Martim wird von Jung und Alt gelobt, als Beispiel für das gesamte Land genannt. Wie all dies und vor allem in so kurzer Zeit möglich war? „Man muss einen starken Willen haben und ehrgeizig sein; sich der Realität im Land bewusst werden, um zu wissen was möglich ist und was nicht, und man muss für seine Träume kämpfen. Niemand wird diesen Kampf für uns übernehmen. Wenn du eine Idee hast, setze sie um“, erklärt der 16-Jährige entschlossen.
Anabela Gaspar
ESA 7/13

Share.

Comments are closed.