Windenergie

Zwischen 2012 und 2020 beträgt das Marktvolumen der Onshore-Windkraft-Logistik in Europa 22 Milliarden Euro. Dies besagt eine aktuelle Studie der Beratungsgesellschaft Barkawi Management Consultants. Auf den vorderen Plätzen finden sich die Märkte von Portugal und Spanien (zusammen 4,52 Mrd. Euro) sowie das Vereinigte Königreich und Irland (zusammen 2,68 Mrd. Euro). Deutschland landet im Gesamtvolumen mit 1,97 Mrd. auf Platz drei.”Für die nächsten zehn Jahre verfügt die Windkraftlogistik über ein gewaltiges Wirtschaftspotential”, erläutert Frank Reichert, verantwortlich für die Energiebranche bei Barkawi. Gründe dafür sieht der Experte in erster Linie in der Energiewende in Deutschland und in der Bedeutungszunahme der Windkraft auch in anderen europäischen Ländern. Die Beratungsgesellschaft, die sich unter anderem auf die Bereiche Logistik und Energiemärkte spezialisiert hat, sieht auch über das Jahr 2020 hinaus weitere Wachstumspotentiale für die Onshore-Windkraft-Logistik in Europa. Die Studie gliedert das Marktvolumen nach Ländern bzw. Regionen auf. Unterschieden wird zudem nach Aufstell- und After Sales-Logistik. Im Bereich der After Sales-Logistik nimmt Deutschland hinter Spanien und Portugal (zusammen 331 Mio. Euro) Platz zwei ein mit 314 Mio. Euro. Bei der Aufstell-Logistik liegt Deutschland wie im Gesamtvergleich hinter den Regionen Spanien und Portugal sowie dem Vereinigten Königreich und Irland. Im Bereich After Sales-Logistik wird die jährliche Wachstumsrate bis 2020 in Europa durchschnittlich bei 10 Prozent liegen.

Share.

Comments are closed.