Werbe-Einschränkung

Lebensmittel mit viel Zucker, Salz und Fetten dürfen nicht mehr für Kinder als Zielgruppe beworben werden. Die neue Tabelle, die das Profil von Lebensmitteln und Getränken mit Werbung für Kinder unter 16 Jahren definiert, wurde im Amtsblatt Diário da República veröffentlicht und tritt in den kommenden Wochen in Kraft. „Wahrscheinlich sind die von Einschränkungen am stärksten betroffenen Kategorien auch diejenigen, die am meisten Werbung machen“, sagte Maria João Gregório, Direktorin des Nationalen Programms zur Förderung gesunder Ernährung (PNPAS). Denn Erfrischungsgetränke und andere zuckerhaltige Getränke, Pralinen, Süßwaren und Gebäck, Kekse, Frühstückszerealien oder Fertiggerichte stehen ganz oben auf der Liste. So gelten starke Einschränkungen für Schokolade oder Energieriegel, die mehr als 40 kcal oder mehr als 5 g Zucker oder 1,5 g gesättigte Fettsäuren pro 100 g enthalten.

Share.

Comments are closed.