Weniger Übernachtungen

Die Hotels der Algarve waren im Januar zu 35,7 % ausgelastet, um 1 % weniger als im Januar des Vorjahres, so der Hotellerieverband der Algarve AHETA. Dennoch stieg das Handelsvolumen im Tourismusbereich um 7,4 %.
Für den Rückgang an der Bettenauslastung waren vor allem die Briten verantwortlich. Es kamen um 19,4 % weniger Touristen aus Großbritannien in die Algarve als im gleichen Monat 2017. In den vergangenen sieben Monaten kamen um 8,5 % weniger Briten in die Region als im Vergleichszeitraum von Juni 2016 bis Januar 2017. Grund ist wohl der bevorstehende Brexit und der damit einhergehende schwache Pfund.
Im Januar kamen dafür deutlich mehr Franzosen (+ 35,8 %) in die Algarve. Ebenfalls nahm die Zahl der deutschen Touristen zu (+ 4,2 %).
Den größten Übernachtungs-Rückgang verzeichneten Albufeira (- 14,1 %) und Vilamoura/Quarteira/Quinta do Lago (- 10,2 %) sowie Monte Gordo/Vila Real de Santo António ( -7,4 %). Ein Plus verzeichneten hingegen Tavira (+ 21 %) Lagos/Sagres (+ 19,6 %) und Carvoeiro/Armação de Pêra (+ 7,2 %).

Share.

Comments are closed.