Überschwemmungen: Schnelle finanzielle Unterstützung

Nach den heftigen Regenfällen mit den schweren Überschwemmungen in Teilen der Algarve hat die Regierung nun eine Entscheidung getroffen. Jetzt wird für die Region Albufeira Geld aus drei Fonds zur Verfügung gestellt. Innenminister João Calvão da Silva sagte, dass „die Mittel sofort verfügbar sind. Jetzt ist es notwendig, das genaue Ausmaß der Schäden zu evaluieren.“ Das Geld kommt aus dem kommunalen Notfall-Fonds, dem Sozialhilfe-Fonds und dem Nothilfe-Konto. Auf Nachfrage sagte Calvão da Silva, dass dies die Antwort auf die Bitte um die Ausrufung des Ausnahmezustands sei. „Ich war vor Ort und nach zwei Tagen steht unser Hilfsangebot.“ Die Regierung hat ferner beschlossen, eine Koordinationsstelle einzurichten, um schnell entscheiden zu können, wem die zur Verfügung gestellten Mittel zustehen.

Wie das portugiesische Institut für Meer und Atmosphäre (IPMA) heute bekanntgab, fielen am Sonntag zwischen den Regionen Portimão und Olhão zwischen 4 Uhr morgens und 14 Uhr 106 bis 139 Millimeter Regen.

Archivfoto: © GP

Share.

Comments are closed.