Quallen-Alarm

Unwetter – und dann auch noch Quallen-Alarm an der Algarve Küste: Vor allem im Osten der Algarve wurde die Portugiesische Galeere gesichtet. Die nationale maritime Behörde erklärte, dass der Kontakt mit den Quellen unbedingt zu meiden sei. „Sollten Sie den Organismus, der wissenschaftlich ‚Physalia physalis‘ heißt, sehen, gehen sie nicht näher dran. Die zylindrischen, blau-violetten Körper sind mit Gas gefüllt, die Tentakel reichen bis zu 30 Meter weit – und das Gift ist sehr gefährlich“, heißt es von der Behörde. An diesem Wochenende wurden die Quallen vor allem an den Stränden von Monte Gorde und Manta Rota (Vila Real de Santo António) gesichtet. „Bei Berührung kann es zu allergischen Reaktionen mit Atemnot kommen. Ebenso seien Übelkeit und Fieber sowie sogar Herz-Rhythmus-Störungen möglich.“ In diesen Fällen müsse man schnellstmöglich in die Notaufnahme.
Foto: Jannaraabe, CC BY 3.0

Share.

Comments are closed.