Nachruf Rolf Osang

Nach langer Krankheit ist Rolf Osang am 8. Mai im Krankenhaus in Deutschland verstorben.
Geboren wurde Rolf 1949 im Nordschwarzwald. Nach Werbefachschule und Philosophiestudium arbeitete er in mehreren Verlagen, bevor er zusammen mit Felix Magath die Stadionzeitung des 1. FC Saarbrücken herausgab. Anschließend gründete er eine Werbeagentur, lebte in Stuttgart, London und Lissabon und schrieb erfolgreich Portugal-Reiseführer. ESA-Lesern und Algarve-Residenten ist Rolf vor allem als Betreiber des ehemaligen Künstlerdörfchens Porca Preta bei Monchique bekannt, das bei vielen noch heute Sehnsucht weckt, sowie als treibende Kraft hinter der Galerie Arte Algarve in Lagoa. Durch die Veranstaltung von Kunst-Ausstellungen und -Messen, von Märkten, Clubabenden und Konzerten sowie als Herausgeber und Verfasser eines Kunst-Magazins, Algarve-Reiseführern, eines Portugal-Bildbandes, Kurzgeschichten und eines Algarve-Krimis erwies er sich als unermüdlicher und talentierter Tausendsassa.
Wir werden Rolf vermissen.

Share.

Comments are closed.