Nachhaltigkeitsprojekt

Die Elektromobilität in Gebieten von ökologischem und touristischem Interesse in der Algarve und in Andalusien (Spanien) zu fördern, ist die Mission des Garveland-Projekts. Dieses wurde im Rahmen des Europäischen Programms für grenzüberschreitende Zusammenarbeit (POCTEP) zwischen Spanien und Portugal entwickelt. Verantwortlich dafür sind zwei spanische und zwei portugiesische Unternehmen bzw. Verbände. Sie analysieren den möglichen Einsatz von Elektrofahrzeugen auf beiden Seiten der Grenze. Durch eine Verringerung der Umweltverschmutzung, der Förderung touristischer Gebiete und der Entwicklung wirtschaftlicher Möglichkeiten im Zusammenhang mit Elektrofahrzeugen, soll eine nachhaltige lokale Entwicklung und gleichzeitig eine bessere Verbindung beider Regionen durch „grüne Routen“ erreicht werden. Für das Projekt steht ein Budget von € 300.000 zur Verfügung.

Share.

Comments are closed.