Monchique: Feuer kommt den Häusern immer näher

Noch immer sind zwei Feuerfronten aktiv, die immer näher an das Dorf Monchique kommen. Heute am späten Nachmittag mussten die Bewohner von Portela do Vento ihre Häuser verlassen, aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen, wie die Behörden betonen. Doch nicht alle gingen freiwillig, sie mussten von der Polizei dazu gezwungen werden. Die Kommandozentrale wurde mittlerweile von Portela do Vento, wo das Feuer Freitagmittag ausgebrochen war, nach Monchique verlegt. Kommandant Vaz Pinto sagte heute im Laufe des Tages, dass „eine Front nach Süden zieht, in Richtung des Dorfes Monchique. Doch der Zugang ist schwierig, die Einsatzkräfte können nicht bis zu den Flammen vordringen – auch nicht die Löschmittel aus der Luft. Die nördliche Front könnte sich in Richtung Nave Redonda ausbreiten.“ Bereits am Freitag mussten Menschen aus Moitinhas (Odemeira) ihre Häuser verlassen.
Bisher mussten 30 Einsatzkräfte ärztlich versorgt werden, vor allem aufgrund von Symptomen, die durch die hohen Temperaturen hervorgerufen wurden.

UPDATE 22:15 Uhr: Die Flammen, die bereits sehr nahe am Dorf Monchique sind, breiten sich vor allem Richtung Südosten aus. Es sollen bereits erste Häuser abgebrannt sein – unter anderem in den Gebieten von Cruz de Madeiros und Quinta da Bica Boa, aber nicht nur, heißt es in einem Statement der Einsatzkräfte. „Es ist eine sehr komplexe Situation. Doch wir unternehmen jede Anstrengung, um das Feuer zu kontrollieren.“ Bisher wurden 3000 Hektar zerstört.

UPDATE 22:50 Uhr: Autobusse stehen im Zentrum Monchiques bereit. Außerdem werden die Schule von Silves sowie die Portimão Arena vorbereitet, um im Falle einer Evakuierung die Menschen von Monchique aufzunehmen.

Es sind bereits mehr als 1000 Einsatzkräfte vor Ort. Zusätzliche Unterstützung gibt es vom Militär.

UPDATE 23:10 Uhr: Die Feuerwehr hofft, durch den Anstieg der Luftfeuchtigkeit und der gleichzeitigen Abkühlung, das Feuer noch in der Nacht unter Kontrolle zu bringen.

Heute gegen 19 Uhr ist zudem ein Brand in Arge (nahe Portimão) ausgebrochen, an der EN 124, die von Portimão nach Monchique führt. Doch das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden.
Foto: © Miriam Uhl

Share.

Comments are closed.