Literatur erleben

Der ALFA-Literatursalon, Zentrum der Literaturfreunde in der Algarve, feiert sein 12-jähriges Bestehen mit einem fulminanten Start in die neue Saison. Am Anfang (12.9.) steht vertonte Poesie: Ein Fado-Abend mit der Sängerin Adriana Marques und Musikern, verbunden mit einem Überblick über Inhalte der typisch portugiesischen Lieder. „ALFA fördert den kulturellen Austausch: Wir präsentieren Wortkunst auf Deutsch, stellen aber auch portugiesische Autoren und Weltliteratur vor, zeigen Neuerscheinungen und erinnern an vergessene Schriftsteller“, sagt Rosemarie Prött, die Leiterin des Literatursalons, und verrät Schwerpunkte. Der Oktober bringt unter anderem Betrachtungen zur Bedeutung Martin Luthers für die deutsche Sprache und die Kulturgeschichte Europas. Im November begrüßt ALFA zu einer Lesung einen Überraschungsgast aus Deutschland, dessen Name auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2017 steht. ALFA beobachtet auch die Weltlage: Migration ist so alt wie die Menschheit und es gab immer auch Schriftsteller, die in andere Länder übersiedelten und die nationalen Literaturen ebenso beeinflussen, wie das neue Domizil ihr Werk prägt. Dazu startet ALFA zum Jahreswechsel eine Themenreihe mit repräsentativer Immigrationsliteratur. Auch in Portugal lebende deutschsprachige Autoren präsentieren ihre Werke bei ALFA (jeweils am 2. Dienstag des Monats im Convento de São José in Lagoa. Eintritt frei. Info: alfa-literatur.blogspot.pt; Newsletter bestellen: alfa.literatursalon@gmail.com).

Share.

Comments are closed.