Lagoa wählt seine Wunder

Es gibt die „Sieben Weltwunder der Antike“ und die „Neuen sieben Weltwunder“. Portugal wählte seine Natur- und Gastronomie-Wunder, die schönsten Denkmäler und Strände und derzeit läuft die Wahl der schönsten Dörfer (s. ESA 5/17). Nun will die Gemeinde Lagoa ihre fünf Wunder wählen. Zur Wahl, die bis zum 31. August läuft und an der Residenten und Touristen teilnehmen können, stehen zehn Orte. Die meisten davon sind historische Gebäude: die Kirche Nossa Senhora da Encarnação in Porches, das São José-Kloster und die Kirche Nossa Senhora da Luz in Lagoa, die Kirche São Tiago in Estômbar, die Misericórdia-Kirchen in Lagoa und Estômbar sowie die Santo António-Kapelle in Mexilhoeira da Carregação. Ebenfalls zur Wahl stehen das historische Stadtzentrum von Ferragudo, die gesamte Küstenlandschaft des Bezirkes, die Landzunge von Senhora da Rocha und die Freizeitanlage Sítio das Fontes.
Ziel der Initiative des Rathauses ist es, das was Lagoa zu bieten hat bekannter zu machen sowie Residenten und Touristen für den Erhalt des historischen und natürlichen Erbes der Gemeinde zu sensibilisieren.
Die fünf Wunder werden bei einer Gala am 2. September im Centro de Congressos do Arade bei Parchal bekanntgegeben. Bei Google Play kann die App „Maravilhas de Lagoa“ heruntergeladen werden.
Foto: Andreia Alberto

Share.

Comments are closed.