Kripo sucht endlich Julia

Die portugiesische Kriminalpolizei PJ hat endlich den Fall der vermissten Österreicherin Julia Weinert aufgegriffen.
Julia, 28, wurde vor über zwei Monaten als vermisst gemeldet. Am späten Nachmittag war sie in einem Van, in dem sie in der Nähe von Pedralva an der Westküste übernachtete, zurückgeblieben während ihre Freunde nach Burgau zu einem Konzert gingen. Als sie zurückkamen, war Julia nirgends zu finden.
Ihre Freunde sind überzeugt, dass Julia nicht freiwillig Pedralva verlassen hat, da sie ihr gesamtes Hab und Gut zurückließ. Nicht einmal ihr Handy und Ausweis trug sie bei sich.
Einer ihrer Freunde suchte angeblich die ganze Nacht nach ihr, bevor er ihr Verschwinden am nächsten Morgen der Polizei meldete. Seitdem gab es Dutzende von unbestätigten Sichtungen, die den Behörden gemeldet wurden.
Vor Kurzem reisten Julias Eltern von Salzburg in die Algarve, und setzten eine Belohnung  für Informationen zu ihrem Verschwinden aus. Nun soll, laut der Boulevardzeitung Correio da Manhã, die Staatsanwaltschaft endlich die Kriminalpolizei mit der Untersuchung des Falls beauftragt haben.

https://www.facebook.com/helpfindingjulia/
Share.

Comments are closed.