Kriminalitäts-Rückgang in der Algarve

In der Algarve gingen die Straftaten im Wirkungsbereich der Polizei GNR zurück. Im Allgemeinen wurde 2018 ein Rückgang von 1,24 % im Vergleich zu 20017 verzeichnet, bei Gewaltkriminalität sogar um 9,29 %. 2018 wurden von der GNR 449 Gewaltstraftaten verzeichnet, generell waren es 13.657. In die allgemeine Kriminalitätsgruppe sind Verbrechen gegen das Eigentum einbezogen, bei denen ebenfalls ein Rückgang um 1,35% zu verzeichnen war. So wurden hier im vergangenen Jahr 105 Vorfälle registriert. Natürlich beeinträchtigen sie das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung, heißt es von GNR.

In der Algarve wurden 2.153 Personen festgenommen, 976 davon wegen Alkoholmissbrauchs, 369 wegen Fahrens ohne Führerschein, 96 wegen Straftaten gegen Behördenvertreter, 47 wegen Besitzes verbotener Waffen und 295 wegen Besitzes und des Handels mit Rauschgift. Laut GNR wurden im vergangenen Jahr im Bereich häuslicher Gewalt 771 Anzeigen registriert, 62 weniger als 2017, und 15 Angreifer wurden festgenommen. Im GNR-Gebiet wurden in der Algarve zudem 8181 Unfälle registriert, es starben 39 Menschen und es kam zu 175 schwer und 1772 leicht Verletzten. Bei fast 100.000 Alkoholtests wurde bei knapp 3000 Autofahrern ein zu hoher Wert registriert, bei 1087 lag der Alkoholspiegel sogar bei über 1,2 Promille.

Share.

Comments are closed.