Hurrikan Leslie zog über Portugal

Das Gröbste ist überstanden, sagen die Einsatzkräfte. In der Nacht auf heute zog der Hurrikan Leslie über Portugal. Er traf etwas weiter nördlich als zunächst vorhergesagt auf das portugiesische Festland. Laut Zivilschutz wurden in der Nacht 27 Menschen leicht verletzt – und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Behörden registrierten 1890 Einsätze, die mit dem Sturm in Verbindung gebracht werden. Bei 1218 davon waren Bäume umgestürzt, 441 Mal musste die Feuerwehr wegen beschädigter Gebäude ausrücken. 61 Bewohner mussten aus Sicherheitsgründen ihre Gebäude verlassen, 57 davon in Coimbra, eine in Leiria und drei in Viseu.
Coimbra war am schlimmsten vom Sturm betroffen, gefolgt von den Distrikten Aveiro, Leiria, Viseu, Lissabon und Porto.
6373 Einsatzkräfte waren mit den Folgen von Leslie beschäftigt. Zahlreiche Straßen mussten gesperrt werden, unter anderem IC2, IP3 und A1 in Coimbra.
Mehr als 300.000 Menschen waren in der Nacht ohne Strom.

Share.

Comments are closed.