Hunderennen weiterhin erlaubt

Das Parlament lehnte die Anträge der Partei Menschen, Tiere, Natur (PAN) und des Linksblocks (BE) ab, die das Verbot von Hunderennen (insbesondere von Windhunden) vorsahen. Beide Parteien betonten, dass Windhunderennen eine Aktivität mit gewaltsamem Training ist. So kämen zum Beispiel elektrifizierte Halsbänder mit „kleinen“ Stößen (inklusive Geräusch) zum Einsatz. Dadurch soll die Leistung beim Rennen gesteigert werden.

Share.

Comments are closed.