Gute Aussichten

Fast die Hälfte der portugiesischen Unternehmer blickt optimistisch in die Zukunft. 63 % der kleinen und mittelständischen Unternehmen erwarten für 2018 ein Wachstum auf dem internationalen Markt und 43 %
wollen mehr in die Internationalisierung investieren, so ein Bericht der portugiesischen Industrie- und Handelskammer CCIP. „Die portugiesischen Unternehmer haben eingesehen, dass der interne Markt begrenzt ist und sie über die Grenzen hinaus arbeiten müssen, um wachsen zu können“, fasst
Andreia Jotta von CCIP zusammen.
45 % der Befragten erschlossen 2017 einen neuen Markt für ihr Unternehmen; 20 % davon exportieren in bis zu fünf Länder. Auf der Zielscheibe der portugiesischen Unternehmer stehen allen voran die USA, gefolgt von Deutschland, Frankreich, Brasilien und England.
Für den Bericht wurden 761 kleine und mittelständische Unternehmen befragt. 40 % aus dem Industrie, 20 % aus dem Dienstleistungs und 11 % aus dem Handelsbereich. Die restlichen Unternehmen kommen aus dem Bau- und Transportsektor sowie aus der Unterbringung.

Share.

Comments are closed.