Große Menge Obst aus dem Verkehr gezogen

Bei einer Schwerpunktkontrolle an der Grenze zu Spanien wurden 64 Tonnen Zitrusfrüchte (Clementinen) beschlagnahmt. Der Wert der Ware: € 18.000. Drei Verdächtige wurden angezeigt. Als Grund wurde die Missachtung von Vermarktungsnormen für Obst und Gemüse angegeben.

Die Schwerpunktkontrolle wurde von der regionalen Behörde für Lebensmittelsicherheit (ASAE) gemeinsam mit der Polizei durchgeführt. Sie überprüfen unter anderem Herkunft, Kategorie und Zustand der Produkte. Auch die Transportbedingungen (z.B. Temperatur) und Hygiene wurden unter die Lupe genommen. Im konkreten Fall waren die Behörden in Castro Marim fündig geworden.

 

Share.

Comments are closed.