Golf-Tradition

Der Golfplatz Penina, der von Henry Cotton gezeichnet und 1966 eingeweiht wurde, wird stets als Algarves erster Golfplatz bezeichnet. Doch historische Dokumente sowie touristische Werbe-Broschüren aus früheren Zeiten belegen, dass bereits vor dem ersten Weltkrieg Golf in Praia da Rocha gespielt wurde. Dort soll es, nahe des Arade-Flusses, ein 9-Löcher Platz gegeben haben. Tomás Cabreira schrieb 1918 in seinem Buch „ O Algarve económico” dass es „in Praia da Rocha, die wichtigste Tourismusstadt der Algarve, einen zweiten Golfplatz geben sollte”. Was erschließen lässt, dass es einen ersten bereits gab. Heutzutage gehört Golf zu den wichtigsten Tourismusangeboten der Region. Mit knapp 40 Plätzen, verfügt die Algarve über das größte Golfagebot im Land und deren Qualität wird immer wieder ausgezeichnet. So in der vor kurzem veröffentlichte Liste der 100 besten Europäischen Golfplätze des britischen Magazins “Golf World”, auf der fünf Golfplätze der Algarve stehen.

Share.

Comments are closed.