Fünftgrößter Felssturz

Wie jetzt bekannt wurde, gab es vergangenes Wochenende in Portimão einen großen Felssturz – und zwar zwischen den Stränden Vau und João d’Arens. Die Umweltbehörde sagte, dass es sich um den fünftgrößten Felssturz innerhalb der vergangenen 23 Jahre handelt. Es sind rund 10.000 Tonnen Gestein abgerutscht, so die Behörden. Da der Felssturz in einem unzugänglichen Gebiet stattfand, kam es glücklicherweise zu keinen Personenschäden.
Bei diesem Ereignis handelte es sich um den ersten Felsabsturz in diesem Jahr. An der Küste der Algarve gibt es im Schnitt pro Jahr zwölf solcher Ereignisse, vor allem im Winter – aufgrund der Regenfälle und der höheren Wellen in dieser Jahreszeit.

Share.

Comments are closed.