Brexit-Folgen

Mit dem angekündigten Austritt Großbritanniens aus der EU und dem Wertverlust des Pfundes, haben die Briten ihre Gürtel enger geschnallt und sind weniger verreist. Dies führte 2017 zu einem Rückgang von 8,5 % der britischen Gäste in der Hotelbelegungsrate der Algarve, so Daten des regionalen Hotelierverbandes AHETA. Was die Hotelumsätze betrifft, stellte dies einen Rückgang von etwa 8 % dar: € 85 Mio. weniger in den Hotelkassen. Die Situation führte nicht zu roten Zahlen weil die Preise pro Nacht sowie die Anzahl der Touristen aus anderen Ländern, wie Deutschland, den Niederlanden und Irland stiegen und somit den Rückgang kompensierten. Die Gesamteinnahmen der Hotels der Algarve beliefen sich Ende 2017 auf € 1.025 Mio., 9,4 % mehr als im Vorjahr.
Landesweit stiegen die Einnahmen der Tourismusbranche 2017 um 16,6 % im Vergleich zum Vorjahr. 20,6 Mio. Gäste (57,5 Mio. Übernachtungen) führten zu Umsätzen in Höhe von € 3,39 Mrd., so Daten des nationalen Statistikamtes INE. Ausländische Touristen stellten 72,4 % der Übernachtungen dar.

Share.

Comments are closed.