Brand in Monchique noch immer aktiv

Heute vermeldeten die Behörden bereits 40 Feuer in ganz Portugal. Das größte wütet im Monchique-Gebirge, das seit Freitagnachmittag aktiv ist. Gestern Abend hieß es zwar, dass eine der zwei Fronten unter Kontrolle sei. Doch in der Nacht dürfte sich die Situation zugespitzt haben. Denn eigentlich kühlt es in der Nacht ab und die Luftfeuchtigkeit steigt – das hilft in der Regel, einen Brand unter Kontrolle zu bringen. Doch in der Nacht auf heute blieb es heiß – und starker Wind erschwerte die Arbeit der Feuerwehr. „Wir hatten bis zu 40 Grad in der Nacht. Das war sehr schwierig“, sagte Monchiques Bürgermeister Rui André heute Morgen. Laut ihm sind die Einsatzkräfte über die Feuerfront im Süden am meisten besorgt. In der Nacht hat das Militär mit einem Flugzeug des Typs C-295 Aufklärungsflüge gemacht.
Beim Brand in Monchique sind fast 800 Einsatzkräfte vor Ort, mit 209 Fahrzeugen und vier Helikoptern sowie zwei Löschflugzeugen. Zwei Flugzeuge des Typs Canadair werden noch erwartet. Im Monchique-Gebirge wurden durch dieses Feuer bereits mehr als 1000 Hektar zerstört – vor allem Wald mit Eukalyptusbäumen.

Symbolfoto

Share.

Comments are closed.