April: Weniger Touristen

Im April waren die Hotels in der Algarve zu 58,3 % ausgelastet, um 9,7 Punkte weniger als im gleichen Monat 2017. Das sei laut Hotellerieverband der Algarve damit zu erklären, das in diesem Jahr sehr früh Ostern war, der Ostersonntag fiel auf den 1. April. Den größten Rückgang gab es bei den spanischen Touristen (- 43,1 %), den Briten (- 20,5 %), den Niederländern (- 14,6 %), den Deutschen (- 11,9 %) und den portugiesischen Touristen (-10,3 %). Doch laut AHETA gibt es einen weiteren Grund für den Rückgang an Touristen – andere Destinationen wie die Türkei, Ägypten, Tunesien, Griechenland und Kroatien werden wieder beliebtere Reiseziele.
An Städten wurden im April vor allem in folgenden Teilen der Algarve Rückgänge verzeichnet: Portimão (Praia da Rocha und Alvor, – 27,1 %), Lagos und Sagres (- 16,9 %) und Monte Gordo und Vila Real de Santo António. Außerdem sank das Handelsvolumen um 16,3 %.

Foto: © Hotel Quinta do Lago

Share.

Comments are closed.