Alojamento Local: Verbotszonen in Albufeira

Die Anzahl der privaten Vermietungsgewerbe, dem sogenannten Alojamento Local (AL), nimmt in Albufeira stetig zu. In der Algarve-Gemeinde, die als Tourismuskapital gilt, gibt es bereits 6.594 registrierte Vermietungsobjekte. Dies, zusammen mit dem Mangel an Immobilien für Langzeitmieter, führte dazu, dass das Rathaus nun in Betracht zieht, gemäß der im Oktober festgelegten Neuregelungen (s. ESA 11/18), Verbotszonen auszuweisen, in denen kein neues AL-Vermietungsgewerbe eingerichtet werden darf. Die betroffenen Ortsgemeinden wurden noch nicht festgelegt.
„Albufeira ist zusammen mit Lissabon und Porto, die Gemeinde, in der es vermehrt ALs gibt. Andererseits finden Personen, die hier ganzjährig leben wollen praktisch keine Immobilien“, so der Bürgermeister José Carlos Rolo.
Landesweit gibt es 78.881 ALs, davon befinden sich 29.903 in der Algarve, 21.644 in Lissabon und 9.280 in Porto. In der Algarve nimmt Albufeira die erste Stelle ein, gefolgt von Loulé (4.503), Portimão (4.061), Lagos (3.851), Lagoa (2.585) und Tavira (2.120).

Share.

Comments are closed.