Algarve: Mehr portugiesische Touristen

Der Süden ist für die einheimischen Touristen wieder attraktiver. Im Februar wurden um 14,6 % mehr Übernachtungen von Portugiesen in der Algarve gezählt als im gleichen Monat 2017, so das Statistikamt INE. Im Februar registrierten die Hoteliers 700.000 Übernachtungen. Die Einnahmen der Tourismusbranche stiegen um 7,4 % auf € 25,6 Mio. Jeder Tourist blieb im Schnitt 4,52 Nächte, ein Anstieg um 2,6 % im Vergleich zum Februar 2017. Doch in ganz Portugal ging dieser Schnitt zurück.
Im Februar gab es in der Algarve einen Anstieg bei den Touristen aus Deutschland (7,6 %), Frankreich (27,4 %) und Irland (13,9 %). Rückgänge verzeichnete die Branche bei Touristen aus Großbritannien (- 3,3 %), Spanien (- 13,1 %) und den Niederlanden (- 11,8 %).

Foto: © Nuno Correia – Lagrimas Hotels & Emotions

Share.

Comments are closed.