Algarve: Maut ab dem 8.12.

Der Erlass, der die Mauteinführung auf den SCUTs der Algarve, Beira Interior, Interior Norte und Beira Litoral/Beira Alta vorsieht, wurde heute im Gesetzesblatt Diário da República veröffentlicht. Ab dem 8.12. ist die Mautzahlung fällig.Der Erlass sieht Begünstigungen und Befreiungen für Anwohner und lokale Unternehmen vor. Anwohner und Firmen sind von der Zahlung der ersten zehn Fahrten im Monat befreit, auf weitere Fahrten erhalten sie 15 % Nachlass.Um von diesen Begünstigungen profitieren zu können, müssen regelmäßig Wohnsitz und Firmen-Sitz nachgewiesen werden. Dafür müssen die Fahrzeugpapiere oder ein anderes Dokument, auf dem der Name des Fahrzeugeigentümers und dessen Adresse steht, vorgelegt werden. 
Die Befreiungen und Begünstigungen sind jedoch nur bis zum 30.6.2012 gültig. Ab 1. Juli 2012 sind sie nur für Autobahnen in ärmeren Regionen gültig, deren Bruttoinlandsprodukt niedriger als 80 % des durchschnittlichen Bruttoinlandsprodukts des Landes ist.Die Maut richtet sich nach der Art und Größe des Fahrzeuges: Motorräder und PKW mit einer maximalen Höhe von 1,10 m fallen in die Klasse 1, Fahrzeuge mit zwei Achsen und einer maximalen Höhe von 1,10 m in die Klasse 2, Fahrzeuge mit drei Achsen und einer maximalen Höhe von 1,10 m in die Klasse 3, Fahrzeuge mit drei oder mehr Achsen oder einer Höhe ab 1,10 m in die Klasse 4. Noch nicht bekannt ist die Höhe des Tarifes. Doch die Kommission der Nutzer der A22 bereitet, wie geplant (s. ESA 9/11), eine einstweilige Verfügung gegen die Mauteinführung vor, so João Vasconcelos.

Share.

Comments are closed.