Algarve bekommt Krematorium

Das Rathaus von Albufeira erteilte den Bau des städtischen Krematoriums, das erste in der Algarve, Cremal. Das Unternehmen wird die Baukosten in Höhe von 600.000 Euro selbst tragen, erhält dafür die Konzession der Anlage für 30 Jahre und wird dem Rathaus eine monatliche Rate für die Nutzung der Fläche zahlen, die auch von der Anzahl der Kremationen abhängen wird. Die Anlage wird direkt neben dem Friedhof von Vale de Pedras gebaut und 350 Quadratmeter groß sein. Neben der Einäscherungsanlage wird das Krematorium über eine kleine 
Kapelle und eine Trauerhalle verfügen sowie über eine Bestattungsanlage für die Urnen.
Das Rathaus begründet den Bau des Krematoriums mit der Auslastung der beiden existierenden Friedhöfe von Albufeira und damit, dass die nächstliegende Einäscherungsanlage in Ferreira do Alentejo bei Beja liegt und die Nachfrage in der Algarve für Feuerbestattungen hoch ist.

Share.

Comments are closed.