Algarve: 82 blaue Flaggen

Strände, die bestimmte Umweltstandards erfüllen, bekommen von einem europäischen Verein in Zusammenarbeit mit der Foundation for Environmental Education eine blaue Flagge verliehen. Dieses Jahr bekamen 82 verschiedene Strände der Algarve diese Auszeichnung, das sind um 13 mehr als im Vorjahr. Mit dabei in dieser Liste sind nach zehn Jahren wieder drei Strände von Castro Marim. Die meisten der blauen Flaggen wehen in Albufeira (23), Loulé (10) und Vila do Bispo (9). Außerdem wurden auch die Häfen von Vilamoura, Lagos, Albufeira und Portimão erneut ausgezeichnet. „Einmal mehr ist die Algarve jene Region, in der die meisten blauen Flaggen verliehen wurden. Wir sind ein Reiseziel mit Sonne und Meer. Die Auszeichnung beweist die gute Qualität unseres Wassers und der Badezonen. Das sind die Motive der Touristen, dass sie zu uns kommen“, sagt Desidério Silva, Präsident des Tourismusverbandesder Algarve. Seit 1987 wird die blaue Flagge vergeben. In Portugal war der Strand Tamariz bei Cascais die erste Badestelle, welche die Auszeichnung im Jahr 1987 erhielt. Die Auszeichnung wird für jeweils ein Jahr vergeben, wenn bestimmte Anforderungen bezüglich des Umweltmanagements und der Umweltkommunikation erfüllt sind, ausreichende Entsorgungsbereiche für (Sonder-)Abfälle und Abwasser und die standardgemäßen Sicherheitsaspekte an Stränden und Marinas beachtet werden.

Share.

Comments are closed.