1108straendeteil2

STRÄNDE

Im Westen sind die Besten

Meia Praia

Vale de Centeanes

Eine der ersten Fragen, die Besucher stellen, wenn sie das erste Mal in die Algarve reisen, ist: ,,Wo gibt es denn die schönsten Strände?” Die Antwort lautet in der Regel unisono: ,,Im Westen!” Da man ja bekanntlich nicht alles glauben sollte, haben wir recherchiert und uns dann auf die sandige Suche begeben. Das Ergebnis war beeindruckend Teil 2

lbufeiras Renommee und Popularität, besonders bei den Briten, Niederländern, Skandinaviern und Deutschen, ist ein strittiges Thema, denn der hauseigene Strand Praia dos Pescadores garantiert Ballermann-Spaß und SaufTourismus, ist ganz oben auf der Beliebtheits-Skala, hat aber nichts unter den Top Ten der Algarve zu suchen. Fährt man allerdings von hier auf der Estrada Municipal ein paar Kilometer gen Westen und biegt in Várzea da Orada links ab, gelangt man nach São Rafael und findet dort zwischen den Klippen einen Strand, der das Prädikat ,,Empfehlenswert” zweifellos verdient. Der feinsandige Strand ist sauber, das Wasser klar und die Sonnenschirme bunt wie eine Frühlingswiese. Wer es lieber stilvoll mag und Weiß bevorzugt, mietet sich eine Designer-Liege nebst passendem Designer-Schirm im Schatten des Restaurants São Rafael, möglichst in der ersten Reihe, um genüsslich mit einem kühlen Drink in der Hand unbedarfte Schnorchler zu beobachten, deren Haut dank intensiver Sonneneinstrahlung röter und röter wird. Jetzt, im August, dürfte es allerdings schwer sein, am Praia de São Rafael einen Parkplatz zu finden, der näher als zwei Kilometer vom Strand entfernt ist. Info: Parkplatz, Restaurant, Strand-Bar, Behindertenzugang, ambulante Händler, Blaue Fahne, RettungsschwimmerStation, Erste Hilfe, Toiletten, Liegen- und Sonnenschirm-Verleih, Müllbehälter. Ähnlich wie in São Rafael, ist das Parkplatz-Dilemma auch vier Kilometer weiter westlich im Bereich der Praia da Galé, nicht aber am Strand. Wem es dort zu voll erscheint, der schlendert einfach in Richtung

14

ESA 08/11

Praia de São Rafael

Praia da Luz

Armação de Pêra, bis er ausreichend Platz findet, um mehr als nur das Badehandtuch auszubreiten. Von den drei buckeligen Felsen am Strand hat man ein prächtiges Panorama auf das multinationale Völkchen der Sonnenanbeter. An die Praia da Galé kommen überwiegend Familien mit Kindern, nicht nur weil der Strand seicht ins Wasser abfällt, sondern auch über ausreichende Spielplätze und Eisbuden verfügt. Info: Blaue Fahne, RettungsschwimmerStation, Erste Hilfe, Behindertenzugang, Toiletten, Strand-Massagen, Wassersportmöglichkeiten (Tretboote, Kajaks), Liegen- und Sonnenschirm-Verleih, 2 StrandBars/Restaurants, Müllbehälter. In Carvoeiro geht es im Sommer zu wie auf dem Münchner Oktoberfest ­ nur die Bierzelte fehlen. Doch ausgerechnet hier in diesem Saint Tropez für Socken-mit-Sandalen-Träger findet man einen der spektakulärsten Strände der Algarve: die Praia de Vale Centeanes, wenn man von der Estrada do Farol beim Hinweisschild Colina do Sol rechts abfährt. Dieser schnuckelige Strand ist die eindeutige Nummer Eins, diese Anmerkung sei an dieser Stelle einmal erlaubt. Warum? Zum einen wegen der grandiosen Bilderbuch-Kulisse aus bizarren ockerfarbenen Sandsteinklippen, die schroff abfallen und in den Fluten einer karibisch leuchtenden Bucht versinken und zum anderen, weil man in der luftigen Strand-Bar O Stop so herrlich entspannt abhängen kann. Nicht zu verachten sind hier das frisch

gezapfte Sagres und die besten camarões cozidos weit und breit. Info: Blaue Fahne, RettungsschwimmerStation, Erste Hilfe, Toiletten, Liegen- und Sonnenschirm-Verleih, Strand-Bar, Müllbehälter, Behindertenzugang, Parkplatz. In Lagos hat man zwei Optionen: Stehplatz am Kartoffelstrand (Praia da Batata) oder sich in Richtung Alvor zu bewegen. Meia Praia ist breit wie die Landebahn für einen Airbus A380 und genauso lang. Hier findet man Platz ohne Ende, denn die Menschen sind träge und gruppieren sich clusterförmig um die auf sechs Kilometer Strand verteilten Stelzen-Restaurants. Dazwischen klaffen weite Lücken, ideal für Beach-Tennis, Volleyball, Fußball, Joggen, Strandwanderungen und Muschelsuchen. Surfer und Kiter kommen wegen den optimalen Windbedingungen, doch auch Familien mit Kindern sind hier bestens aufgehoben. Info: Restaurants, Bootsverleih, Blaue Flagge, Strand-Massagen, Rettungsschwimmer-Stationen, Erste Hilfe, Toiletten, Liegen- und Sonnenschirm-Verleih, Müllbehälter, Behindertenzugang, Parkplätze Go West! Heißt ja die Divese. Dazu muss man auf die EN 125, zweigt bei Espiche von der Horror-Nationalstraße ab und fährt schnurstracks ins Vorzeige-Dorf Luz. Der Strand ist klasse, feinkörnig, breit und lang und variiert in den Farben Lichtgrau bis Sa-

haragelb. Engländer kommen gerne nach Luz, dementsprechend hat sich die Gastronomie auf britische Bedürfnisse eingerichtet und bietet Fish & Chips, Meat Pies und Guinness an. Eine mit Palmen gesäumte Promenade verläuft parallel zum Strand. Da kommt ein Hauch von Nizza und Cannes auf. Info: Restaurants, Kneipen, Cafés, Bars, Kioske, Geschäfte, Bootsverleih, Blaue Flagge, Strand-Massagen, Rettungsschwimmer-Stationen, Erste Hilfe, Toiletten, Liegen- und Sonnenschirm-Verleih, Müllbehälter, Behindertenzugang, Parkplätze, alles im Überfluss vorhanden. Praia do Tonel bei Sagres war bislang eine unbekannte Größe. Hier traf man Surfer und andere Individualisten beim Sonnenbaden. Ausgerechnet an diesem idyllischen kleinen Strand steigt am 11. und 12. August die Mega-Sause, das Super Bock Surf Fest 2011 (s. S. 28) mit jeder Menge Rock und Reggae. Mit dabei Gentleman, Colbie Caillat, Ayo und Dub Inc. Danach wird der schöne Strand unterhalb der Fortaleza de Sagres wieder das sein, was er vorher war ­ ein ruhiger Treffpunkt für Einund Zweisame, die sich dort den Wind um die Nasen wehen lassen. Info: Nada, niente, nichts ­ keinerlei Flaggen und Infrastrukturen. Einfach nur Strand.
Bernd Keiner

Praia Meia Praia da Galé Praia da Luz ESA 08/11

15

Share.

Comments are closed.