Zen-Poesie-Performance

Ein Abenteuer für alle Sinne

Im Rahmen des Projektes „Auf dem Pfad flüsternder Steine“ bietet die Gruppe Experiment ́ Arte Poesie mit Entspannungsmassagen und musikalischen Interludien in historischem Ambiente. In diesem Monat wird die Gruppe zu Gast bei Kulturpunkt sein.

Stellen Sie sich vor, bequem ausgestreckt auf einer Massagebank zu liegen, zugedeckt mit einer flauschigen Decke. Sanft knetende Finger massieren Schultern und Nacken, Kopf und Ohrläppchen. Am Himmel kein einziges Wölkchen, Möwen tanzen Luftballet. Es riecht nach Seeluft und nach Sehnsucht, nach Orange und nach Zimt. Ein Kinderlied flüstert ins linke Ohr, leise und klimpernd, gespielt auf einer Mini-Handorgel. Von rechts kosen andere Töne das Gehör: Worte. Sprechende Worte. Worte zum Träumen. Zeilen zum in sich Versinken. Massage, Musik, Poesie. Alles zur gleichen Zeit genossen – und erlebt. Momente völliger Schwerelosigkeit. Wer könnte da widerstehen. Junge Performancekünstler aus Silves, Grupo Experiment`Arte, schaffen genau solche Momente des in sich Versinkens mittels interdisziplinarer Aktionen zwischen Kunstformen und Ausdruck. Die Akteure der Gruppe Experiment`Arte laden ein, sie auf eine poetische Zen-Reise zu begleiten. Poetische Zen-Interpretation, Zen-Massage, Duftessenzen, musikalische Interludien. „Ich würde gerne irgend etwas anbieten, um dir zu helfen, aber im Zen haben wir überhaupt nichts“, sagte einst ein Zen- Meister zu seinem Schüler. Es gibt nichts zu erreichen, nichts zu tun und nichts zu besitzen. Aber jede Menge zu erleben, wissen die Akteure von Experiment`Arte. Hinter Experiment`Arte stehen Sónia Pereira und Paulo Pires. Sie sind die Urheber des spannenden Poesie-Projekts. Beide arbeiten in der Biblioteca Municipal de Silves und bereiten dort regelmäßig und zyklisch stattfindende Vorleseabende für Erwachsene und Vorlesenachmittage für Kinder vor sowie Vorleseausflüge. Sónia und Paulo besuchen Bibliotheken, Altersheime, Schulen und Kindergärten, lesen Gedichte und Geschichten vor, rezitieren aus Büchern und Paulo begleitet das Vorlesen mit Musik und instrumentalen Adaptionen. Die Idee, Poesie dem Zuhörer als Erlebnis und nicht bloß als reines Vorlesevegnügen näher zu bringen, gebar aus der Überlegung, wie sich Literatur und insbesondere Poesie nachhaltig und intensiver transmittieren ließe. Sónia und Paulo experimentierten mit Bildvorträgen, Musik und Klang, um für Erwachsene, aber vor allem für Kinder einen spielerischen Zugang zur Literatur zu öffnen. Frei nach dem Motto, lernen mit Lust und Spaß mehr zu lesen. Lyrik gehört seltener in die Kategorie Tageslektüre. Vorgelesen eher noch, als selbst und still für sich gelesen. Dabei bündeln gerade poetische Gedichte, Wortmelodien und Zeilen-Rhythmen in Schritt, Trab und Galopp sensible Botschaften, sprachlich fein sondiert, die die Phantasie beflügeln und Senhnsucht erzeugen. Sónia und Paulo suchten nach einem Schlüssel, um das Ungeschriebene zwischen den Zeilen, das Herz der Poesie und dort, wo es schlägt, für den Leser sichtbar zu machen und fanden den Schlüssel im Vorlesen plus Klangerlebnis. Aus Lesenden werden Zuhörer. Sónia und Paulo machten sich an die Arbeit und wählten für die von ihnen angestrebte spirituelle Dimension der Worte mit Klangerlebnis geeignete Lyriktexte aus. Auf diese Weise entstanden nach und nach unterschiedliche poetische Themen-Zyklen, die Paulo, während Sónia vorträgt, musikalisch und instrumental untermalt. Seit 2006 sind Sónia und Paulo als Team Grupo Experiment`Arte unterwegs, im Gepäck Unmengen Bücher, Gedichtbände und Instrumente, um bei Kolloquien, Literatur- und Poesie-Veranstaltungen und Seminaren oder gezielt auf Einladung aufzutreten. Poeta em construção, „Wie ein Dichter enststeht“, As minhas Ofélias, „Meine Ofelias“ – das Universum der weiblichen Sichtweise, oder Natal, e não Dezembro, „Weihnachten, und nicht Dezember“, eine kritisch amüsante Auseinandersetzung mit dem Fest der Liebe, um nur drei literarische Experiment`Arte Venues mit Musik und Power-Point-Präsentation zu nennen. Das solch ein inszeniertes Literatur-Erlebnis Kinder und Erwachsene begeistert und sie sich mehr davon wünschen, gab Sónia und Paulo zusätzlich Auftrieb für neue Projekte und Ideen. In diesem Jahr formierte sich ein besonders künstlerisch spannendes und gleichzeitig entspannendes Projekt im Harmonie-Dialog zwischen Akteuren und Protagonist: Zen-Poesie mit Entspannungsmassage und instrumentaler Interludien: „Entlang der Pfade sprechender Steine“ – Na Senda das Pedras falantes. Die Entspannungskünstlerin heißt Lúcia Guerreiro. Sie ist ausgebildete Massagetherapeutin, Kosmetikerin und Ernährungsberaterin und seit 2008 Inhaberin des Day-Spa Amazing Moments in Silves. Mit dem 2013 initierten Projekt, Na Senda das Pedras falantes, begaben sich Sónia, Lúcia und Paulo im Laufe der Sommermonate auf eine Tournee entlang der Algarveküste und boten ihr Poetisches Entspannungskonzept mit Klang-Experiment vor der Kulisse historischer Monumente, zum Beispiel in der Fortaleza de Sagres oder auf der Burg in Paderne, an. Mit Erfolg. Die durchwegs positive Meinung der Protagonisten lautet: Inesquecível! Unvergesslich! Incómparavel! Unvergleichlich. Es sind nicht wir, die im Vordergrund auf einer Bühne stehen, und es ist auch nicht der Protagonist, der auf der Massagebank liegt, sind sich die drei Akteure einig. Es ist die Harmonie zwischen uns. Die Balance zwischen geben und empfangen und der Überzeugung mittels unserer Zusammenarbeit eine spirituelle Ebene zu schaffen, in der jeder seinen Platz und seine Portion Glück findet. Erst dann schließt sich der Kreis und Zen kann in und und durch uns fließen. Das Geheimnis liegt darin, genau diesen einen Moment zu finden und für einen kurzen Zeitraum einzufangen, ihn dann wieder frei zu lassen, sagt Lúcia Guerreiro. Einzigartige Momente, lächelt sie. Paulo lebt mit und durch seine Kreativität, in und mit Musik. Er beobachtet wie Lúcia massiert, welchen Takt und Rhythmus sie wählt. Erst dann beginnt er seine Performance und pendelt mit seinen instrumentalen Interpretationen zwischen Sónia und ihrem Sprechtempo und Lúcia und ihrem Massageritual hin und her. Paulo adaptiert bei jeder Session neu, ändert die Klangfolge, wählt andere Melodien. Jeder Mensch fühlt anders, sagt er, und genau darauf versuche er sich zu konzentrieren. In der Gruppe arbeiten, bedeutet für Sónia, den Protagonisten oder/und das Publikum in einen Zustand des unbegrenzt zeitlosen Wohlbefindens zu katapultieren. „Für mich ist es ein großes Geschenk, an dem enstehenden Energiefluss zwischen mir, Paulo, Lúcia und einem fremden Menschen teilzuhaben. Ich gebe viel – und ich empfange viel.“ Die von Experiment`Arte konzipierte Literatur-Performance, eine zenausgerichtete Entspannungmassage mit Poesie und Musik, als Einheit und live erlebt zu kreieren und anzubieten, ist ein bisher einzigartiges Zen- und Spa-Konzept zwischen Erleben und Fühlen. Und ein ganzheitlich durchdachtes Konzept, Literatur anders zu erfahren. Am 14.12. sind Sónia Pereira, Lúcia Guerreiro und Paulo Pires Gäste bei Kulturpunkt auf dem Weingut Quinta dos Vales in Estombar. Geplant ist ein Nachmittag ab 14 Uhr mit Einzelmassagen nach Terminvereinbarung – und ab 17 Uhr eine offene Veranstaltung vor Publikum in Zen-Atmosphäre mit Poesie und Musik. Die rezitierten Verse werden abwechselnd auf Portugiesisch, Deutsch, und Englisch vorgetragen. Im Anschluss an die Performance serviert Kulturpunkt Mund-Häppchen, Tee, Wein und Schokoladenküsschen. Ein Wohlfühlnachmittag für alle Sinne.

Catrin George

ESA 12/13

Share.

Comments are closed.