Halsketten & Co.

Individuelle traumstücke

Längst gibt es aus Filz nicht nur tolle Accessoires, Taschen, Hüte und Schuhe – nein, Filz liegt auch beim Gestalten von originellem Schmuck inzwischen voll im Trend. Ana Gramacho zaubert ausgefallenen, extravaganten Modeschmuck in Kombination mit Filz. Unikate, die echte „Hingucker“ sind

Ich entdeckte Ana Gramacho auf einem Weihnachtsmarkt. Nicht Ana selbst, sondern ihren Modeschmuck. In einem kleinen Zelt tummelten sich sieben Kunsthandwerker, die Modeschmuck anboten. Anas Stücke stachen jedoch hervor. Originelle, bunte, extravagante Halsketten, Ohrringe, Broschen und Haarreifen, vorwiegend aus Filz. Ihrer Phantasie sind beim künstlerischen Schaffen keine Grenzen gesetzt. Sie kombiniert Blumen, Schmetterlinge, Schnecken, kleine Puppen und Fische aus Filz und anderen Stoffen, mit Holz-, Stein– und Keramikperlen, Knöpfen und aus FIMO hergestellte Anhänger. Ihr Modeschmuck ist zu 95 Prozent handgemacht. Ausnahme sind die Ketten und die Haarreifen selbst, sowie einige Perlen oder kleine Anhänger. Ihre Liebe für diese Handarbeit entdeckte Ana als sie 16 Jahre alt war. Wie sie darauf kam, erinnert sie sich jedoch nicht mehr. „Weder meine Mutter noch meine Großmutter haben es mir beigebracht“, erzählt Ana. „Die haben lediglich mal ein Kleidungsstück geflickt. Ich hatte einfach Lust neue Sachen auszuprobieren, etwas zu kreieren.“ Auch in ihrem Freundeskreis teilte niemand ihr Interesse. Zumindest nicht, um es selbst zu machen, aber ihre Freundinnen wurden ihre ersten und besten Kunden, berichtet sie lächelnd. Später studierte Ana Gramacho Tourismus und hatte bis 2002 verschiedene Jobs. Als sie damals arbeitslos wurde, beschloss sie, sich gänzlich ihrem Hobby zu widmen. Sie besuchte einige Workshops und begann, ihren Modeschmuck auf verschiedenen Messen und Veranstaltungen wie die Fatacil, das Sardinenfest in Portimão oder Weihnachts- und Kunsthandwerkmessen zu präsentieren. „Eine Zeit lang lief es gut und ich hatte, da ich Zuhause arbeitete, auch mehr Zeit für meine Kinder“, erzählt sie. Dann wurden die Gebühren für die Messestände immer höher und die Besucher kauften immer weniger. „Bei den letzten Messen deckten die Einnahmen nicht einmal die Benzinkosten der Anfahrt“, beklagt sie. Dabei ist ihr Modeschmuck sehr günstig. Die ausgefallensten Halsketten sind mit Preisen zwischen E 5 und E 15 wahre Schnäppchen! Dazu passende Ohrringe kosten zwischen E 3 und E 5 Euro das Paar. Die heute 48-Jährige hat zwar stets ein Lächeln auf den Lippen, ist aber eher ruhig und zurückhaltend und sehr diskret. Ihr Modeschmuck ist hingegen prachtvoll und gewagt und hat fantasievolle Formen. Nichts für scheue Menschen, denn wer diese ausgefallene Schmuckkreationen trägt, wird Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wie kommt es, dass eine zurückhaltende Person solch auffälligen Schmuck kreiert? „Vielleicht weil ich mich bei meiner Kunst frei entfalten kann?“ fragt Ana zögernd. Im Laufe der Jahre hat Ana immer wieder Neues ausprobiert. Zuerst Filz, dann auch Fuxico, eine brasilianische Technik, um Stoffblumen zu nähen, die Europa eroberte und auch auf vielen deutschen Webseiten über Handarbeiten gefunden werden kann. Derzeit experimentiert sie viel mit Plastik von PET-Flaschen. „Die Not macht erfinderisch“, bekräftigt sie, „Materialien wie Filz sind nicht günstig und müssen oft in Lissabon oder im Ausland bestellt werden. Die Kunden haben aber wegen der berüchtigten Krise wenig oder kein Geld für Modeschmuck übrig, obwohl ich die Preise bereits stark reduzierte. Also musste ich mir etwas einfallen lassen“, so Ana. In der Tat. Aus dem Flaschenboden zaubert Ana wunderschöne Blumen, in dem sie das Plastik erhitzt, um ihm die gewünschte Form zu verleihen bevor sie es schleift, mit Acryllfarben bemalt und zum Schluss die Mitte der Blume mit kleinen Glasperlen verziert. Ana plant nicht, mit welchem Material sie demnächst arbeiten wird. Die Ideen kommen ihr einfach, denn die Lust, mit Neuem zu experimentieren, lebt weiterhin in ihr. Daher sammelt sie fleißig alles Mögliche, was ihren Weg kreuzt. „Man weiß nie, was ich aus einer Blechdose oder einer Kekspackung machen kann“, sagt sie lachend. Phantasie fehlt Ana Gramacho nicht. Ihre Schmuckkollektion ist äußerst bunt, beschwingt und lebensfroh. Sie schafft zauberhafte, verspielte Stücke, die Groß und Klein gefallen, aber auch dezente und edle oder abgestimmt auf den Stil der Trägerin. Bei einer kleinen Online-Recherche auf deutschen Seiten über Filzschmuck fand ich nichts Vergleichbares! Ihr Stil ist einzigartig, ihre Kreationen individuelle Traumstücke. Zwei gleiche Halsketten oder Broschen kann Ana nicht machen. Einerseits, weil nie genau das gleiche rauskommt, zweitens weil sie oft Knöpfe, Perlen oder Figuren benutzt, von denen sie kein zweites Exemplar hat. Für den Kunden ist dies die Garantie, ein Unikat zu tragen.

Anabela Gaspar

ESA 02/14

Share.

Comments are closed.