Aküfi auf Portugiesisch

Fala Português

Auch in Portugal grassiert der Aküfi, der Abkürzungsfimmel, und treibt ganz besondere Blüten. Dr. Peter Koj unternimmt eine Reise in die wundersame Welt der siglas, der portugiesischen Abkürzungen

Wie würden Sie als Zeitungsleser reagieren, wenn Sie mit Überschriften konfrontiert werden wie ,,Der SIS ist nicht die PIDE” oder ,,Sousa Franco einverstanden mit der OPA des BPI über den BFE”? Nun, in Portugal ist das gang und gäbe. Hier grassiert der Aküfi (Abkürzungsfimmel). Wie es scheint, ist er eine anglo-amerikanische Erfindung. Im Ersten Weltkrieg waren in der britischen Armee Abkürzungen weit verbreitet, um Militäreinheiten und Kommandoposten zu bezeichnen. Nach dem Krieg kamen die Abkürzungen so richtig in Mode, als nationale und internationale Organisationen mit Buchstaben bezeichnet wurden. Heute tummeln sich Abkürzungen nicht nur in offiziellen Veröffentlichungen wie dem Diário do Governo, dem portugiesischen Regierungsblatt. Abkürzungen sparen Platz, schon die Schreiber des Mittelalters bedienten sich ihrer. Nur damals waren die Abkürzungen allgemein bekannt, während einige der heutigen Abkürzungen Linguisten und Historikern von morgen Rätsel aufgeben dürften. Was sich hinter den in Überschriften häufigen Abkürzungen verbirgt, klärt sich meist im nachfolgenden Text. Es kann aber auch geschehen, vor allem in kürzeren Beiträgen, dass dem Leser diese Information vorenthalten wird. Bei portugiesischen Lesern wird die Kenntnis vieler Kürzel vorausgesetzt: AR, BD, BT, CE, CF, CREL, CRIL, Deco, EDP, EUA, FA, GNR, GP, INATEL, IP, IPPAR, IVA, Lda, MP, ONU, OPA, PCP, PIB, PIDE, PM, PR, PS, PSD, PSP, RDP, SIC, SIDA, TC, TVI, UE. Auch wer die Bedeutung jedes einzelnen Buchstaben nicht kennt, weiß dennoch meistens, wofür die Kürzel stehen. Inzwischen sind die Abkürzungen in das gesprochene Portugiesisch vorgedrungen. Dies geschieht auf ganz natürliche Weise, wenn sie Vokale enthalten und wie richtige Wörter ausgesprochen werden können (sog. Akronyme). Im Fall der portugiesischen Luftfahrtgesellschaft sagt niemand T-A-P sondern immer tap. Sie werden wie richtige Substantive behandelt mit Artikel und Plural, oder es werden von ihnen richtige Verben abgeleitet. So titelte der JF ­ pardon, Jornal do Fundão ­ am 16.5.2003: ,,Etares scutizadas” (auf Deutsch etwa: ,,scutisierte Etare”). Damit ist praktisch ausgedrückt, dass bestimmte Kläranlagen für den Benutzer kostenfrei sind. Wer nicht weiß, was die Abkürzungen ETAR und SCUT bedeuten, versteht natürlich nur Bahnhof. Man hört auch Abkürzungen ohne Vokale, wenn ein älterer Fußballspieler, der mal wieder einen Pass verfehlt, flucht:”pdi!” (= puta da idade, zu Deutsch etwa: ,,Sch… Alter!), oder wenn jemand beteuert, er habe Anstrengungen unternommen q.b. (= quanto baste, auf Deutsch etwa: bis zum Geht-nicht-mehr). In ihrer Neigung zum Humor bedienen die Portugiesen sich der Abkürzungen auch für Späßchen. So wurden die Anhänger des MRPP, einer revolutionären Vereinigung zu Zeiten des 25. April, meninos rabinos que pintam paredes (ungezogene Knaben, die Wände bemalen) genannt. Diese spaßige Entschlüsselung blieb länger im Gedächtnis als die eigentliche: Movimento Reorganizativo do Partido do Proletariado. Und um sich über die nordportugiesische Aussprache lustig zu machen, wird die Abkürzung PBX (Private Branch Exchange), ein Begriff, der im Zeitalter des digitalen Telefons gänzlich unbekannt ist, mit por bários xítios (= por vários sítios, für verschiedene Orte) erklärt. Schließlich gibt die Tatsache, dass manche Kürzel mehrere Bedeutungen haben, Anlass zu Witzeleien. So scherzte der Politiker Ferro Rodrigues, als er Leiter des MES (Ministério do Equipamento Social, des Ministeriums für Soziales) wurde: ,,Ich bin wieder im MES”, womit er auf seine Vergangenheit als extrem Linker anspielte, als er sich im Movimento da Esquerda Socialista (Bewegung der sozialistischen Linken) engagierte. Weitere Beispiele auf der Homepage der Portugiesisch-Hanseatischen Gesellschaft: www.p-hh.de.

Gebräuchliche portugiesische Abkürzungen:
AR ­ Assembleia da República BD/bd ­ banda desenhada BT ­ Brigada de Trânsito CE ­ Comunidade Europeia (oder: Conselho de Estado) CF ­ Caminho de Ferro CREL ­ Circular Regional Externa de Lisboa CRIL ­ Circular Regional Interna de Lisboa Deco ­ Associação de Defesa do Consumidor EDP ­ Electricidade de Portugal ETAR ­ Estação de tratamento de águas residuais EUA ­ Estados Unidos da América FA ­ Forças Armadas GNR ­ Guarda Nacional Republicana GP ­ Grande Prémio INATEL ­ Instituto Nacional de Apoio aos Tempos Livres IP ­ Itinerário Principal IPPAR ­ Instituto Português do Património Arquitectónico e Arqueológico IVA ­ Imposto sobre o Valor Acrescentado Lda ­ Limitada MP ­ Ministério Público ONU ­ Organização das Nações Unidas OPA ­ Oferta Pública de Aquisição PCP ­ Partido Comunista Português PIB ­ Produto interno bruto PIDE ­ Polícia Internacional de Defesa do Estado PM ­ Primeiro-ministro (oder: Polícia Militar) PR ­ Presidente da República PS ­ Partido Socialista PSD ­ Partido Social-Democrata PSP ­ Polícia de Segurança Pública RDP ­ Radiodifusão Portuguesa RTP ­ Radiotelevisão Portuguesa SCUT ­ sem custo para o utilizador SIC ­ Sociedade Independente de Comunicação SIDA ­ Sindroma de Imunodeficiência Adquirida TC ­ Tribunal Constitucional (oder: Tribunal de Contas) TVI ­ Televisão Independente UE ­ União Europeia

Dr. Koj
ESA 2/07

 

Share.

Comments are closed.