Der Krieg der Geschlechter

Fala Português?

Sprechen Sie Portugiesisch?
Folge 18: Der Krieg der Geschlechter

von DR. PETER KOJ

Der, die, das ­ was Ausländern beim Erlernen der deutschen Sprache häufig schwer fällt, ist das Genus der Substantive. Die Endung hilft wenig, um männlich, weiblich und sächlich zu unterscheiden. Im Portugiesischen ist das anders und macht es dennoch nicht leichter
Vor kurzem ist ein sehr schöner Lissabonführer erschienen, den ich allen Freunden der TejoMetropole nur wärmstens empfehlen kann: Claus-Günter Frank, Lissabon. Entdeckungen in Portugals Metropole. Der Verfasser, ehemaliger Lehrer an der Deutschen Schule Lissabon, führt den Leser auf acht Spaziergängen, beziehungsweise -fahrten durch Lissabon und Umgebung. Eine große Schar von Schriftstellern, nicht nur portugiesische sondern überwiegend deutsche, begleiten ihn auf diesen Ausflügen, und die Auszüge aus ihren Werken verschaffen dem Leser eine vertiefte Einsicht in die Topografie und Geschichte der besuchten Örtlichkeiten. Obwohl (oder gerade weil?) Claus-Günter Frank des Portugiesischen mächtig ist, gerät er beim Zitieren immer wieder in das Dilemma, welches Geschlecht portugiesische Namen und Begriffe erhalten sollen, das durch das Portugiesische vorgegebene oder das durch das deutsche Sprachgefühl sich aufdrängende. Er gerät, martialisch ausgedrückt, immer wieder zwischen die Fronten des Kriegs der Geschlechter. Oder ­ um es an einem den ESA-Lesern vertrauten Beispiel zu verdeutlichen ­ wie heißt es nun richtig die oder der Algarve? Deutsche Touristen, aber auch Residenten, die schon länger in dieser schönen portugiesischen Provinz ansässig sind, haben sich angewöhnt, die Algarve, obwohl sie im Portugiesischen eindeutig männlichen Geschlechts ist. Nun gilt beim Zitieren ausländischer Begriffe zwar die Regel, dass sein ursprüngliches Geschlecht auch im Deutschen zu verwenden sei. So muss es, um ein Beispiel aus dem Französischen zu zitieren, heißen der amour fou (,,leidenschaftliche Liebe”) und nicht die amour fou, bloß, weil die Liebe im Deutschen weiblich ist. Das Englische mit seinem Unisex-Artikel the lässt dem ausländischen Sprachgefühl mehr Freiheit. So sagen wir das Internet, weil wir dabei an das Netz denken. Die Portugiesen denken natürlich an a rede, und deswegen heißt es auch a net. Das deutsche Sprachgefühl setzt sich über das ursprüngliche Geschlecht sogar dann hinweg, wenn es sich um ein Wort dergleichen Herkunft (Etymologie) handelt. Wir sagen die Tour (im Französischen le tour. La tour, portugiesisch a torre, ist der Turm) und die Gruppe (franz. le groupe, port. o grupo). Durch diese etymologische Verwandtschaft verleitet, heißt es bei deutschen Journalisten und Reiseschriftstellern häufig: der Torre de Belém, der Praça do Comércio, die eléctrico, das Bairro Alto, der Estação do Rossio… Claus-Günter Frank kann es, hin- und hergerissen zwischen seinem eigenen guten portugiesischen Sprachgefühl und den Zitaten deutscher Autoren mit geringen Portugiesischkenntnissen, passieren, dass er mal sagt: die Praça do Comércio, dann aber wieder der Praça do Município. Doch zurück zur Ausgangsfrage: Wie kommen wir dazu, einen männlichen portugiesischen Begriff wie o Algarve weiblich zu verwenden? Dafür hört man die verschiedensten Erklärungen, zum Beispiel bei die Algarve denkt man doch an die Küste (wobei ich mich frage: und was ist mit dem Hinterland? Ist das dann der Algarve). Oder: Gemeint ist die Region oder die Provinz (aber warum heißt es dann nicht die Alentejo oder die Minho?). Wie soll sich nun der deutsche Algarvebesucher beziehungsweise -resident in diesem Zweifrontenkrieg verhalten? Muss er sich, wenn er die Algarve sagt, womöglich vorwerfen lassen, er verhalte sich politically incorrect und betreibe sprachlichen Kolonialismus? Und selbst wenn es gramatically incorrect ist, sagen Sie weiterhin die Algarve, wenn es Ihrem Sprachgefühl entspricht und Sie damit Ihrer Freude an diesem schönen Landstrich am besten Ausdruck verleihen.

Welches Geschlecht sollen portugiesische Begriffe erhalten: Das portugiesisch vorgegebene oder das im Deutschen sich aufdrängende

Der, die oder das eléctrico? Im Portugiesischen ist die Straßenbahn männlich: O eléctrico

ESA 8/05

 

Share.

Comments are closed.