Algarve-Rezepte Teil 4

Cachopo

In der fast 20.000 Hektar großen Gemeinde Cachopo in der Serra do Caldeirão leben laut der aktuellsten Volkszählung lediglich 718 Menschen. Die meisten davon widmen sich, wie ihre Eltern und Großeltern, der Landwirtschaft, der Viehzucht, der Honig- oder der Korkproduktion. Die Bewohner der kleinen, gepflegten gleichnamigen Ortschaft des Bezirkes Tavira sind stolz auf ihre Kultur und Traditionen und bemühen sich, diese am Leben zu halten; sei es durch diverse Festlichkeiten, durch das Kunsthandwerk oder durch die lokale Gastronomie. In der gesamten Algarve bekannt für ihre Bemühungen, die Traditionen von Cachopo am Leben zu halten, ist Dona Otília. Meistens ist sie in ihrem „Quiosque O Moinho“ anzutreffen. Sie kann viel über die Ortschaft und die Gemeinde erzählen und erinnert sich mit Saudade an die Jahre, an denen es in Cachopo noch zirka 70 Weberinnen gab. Heute ist sie eine der letzten. Dafür umso engagierter. Seit das TASA-Projekt ins Leben gerufen wurde, hat die 65-Jährige in Zusammenarbeit mit jungen Designern schon vielen traditionellen Produkten einen modernen Hauch verliehen. Darunter finden sich schöne Leinen-Kopfkissen mit algarvetypischen Motiven. In ihrer Windmühle verkauft sie Kunsthandwerk und andere lokale Produkte. Sie freut sich aber auch, wenn sie die Möglichkeit hat, Besuchern ihre Kunst am Webstuhl vorzuführen oder ihnen das örtliche Museum zu zeigen. Obwohl Cachopo klein ist, gibt es in der Ortschaft und in der nahen Umgebung dennoch einige Sehenswürdigkeiten. Darunter die aus dem Jahr 1535 stammende Kirche Santo Estêvão und die Windmühlen, in denen früher das Getreide gemahlen wurde. Beweis dafür, dass diese Gemeinde schon in der Jungsteinzeit bewohnt war, sind die runden Steingebäude mit Strohdach sowie die Nekropolen Anta das Pedras Altas und Anta da Masmorra nahe der Dörfer Mealha und Alcaria Pedro Guerreiro. Auch einen Besuch wert ist die Fonte Férrea, früher wegen ihres eisenhaltigen Wassers eine unter reichen Leuten beliebte Quelle, heute eine Picknickanlage inmitten üppiger Vegetation. Die Gemeinde ist durch Wanderrouten gut erschlossen. Insgesamt stehen 12 Wege zur Wahl, die wiederum in kleinere Teilabschnitte unterteilt sind. In Cachopo wird vor allem Fleisch gegessen. Deftige Hausmannskost, bei der man es nicht immer leicht hat, die schlanke Linie zu halten. Doch wenn es einem richtig gut schmeckt, denkt man nicht an die Figur. Gebratene Wildhasen oder Rebhühner, Wildschwein, Zicklein, im eigenen Blut gekochtes Landhuhn und natürlich Schwein, am besten gekocht mit Kichererbsen. Die Zutaten stammen vorwiegend aus dem eigenen Gemüsegarten, sonnengereift und frisch gepflückt. Und so schmeckt es auch: Einfach köstlich!

Grüne Bohnen-Suppe / Sopa de Vagens de feijão verde

Zutaten für 4 Personen: Grüne Bohnen, Olivenöl, Kartoffeln, Karotten, Zwiebel, Knoblauch, Süßkartoffel, Butternut-Kürbis (Frade) und Salz

Zubereitung: Drei oder vier geschälte Kartoffeln in einen Topf mit Wasser und Salz zum Kochen bringen. Kurz darauf eine Süßkartoffel, ein Stück Kürbis, eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe und etwas Olivenöl dazugeben, kochen lassen und anschließend fein pürieren. Die grünen Bohnen gut waschen, die Enden abschneiden und die Fäden ziehen, in kleine Stücken schneiden und zu der pürierten Suppe geben. Bei kleiner Flamme köcheln lassen und abschmecken.

Kichererbsen-Eintopf / Jantar de Grão

Zutaten für 4 Personen: Schweinefleisch, Kichererbsen, Kartoffeln, Kürbis, Zwiebel, Tomate, rote Paprika, 2 Lorbeerblätter, einige Minzblätter und Brot

Zubereitung: Das Fleisch mit Paprikapulver, 1 Lorbeerblatt, Knoblauch, Salz, Pfeffer u. etwas Zitronensaft würzen und 30 Min. ziehen lassen. In etwas Fett anbraten und auf einem Teller zur Seite legen. Dann die Zwiebel im gleichen Fett anbraten, die Tomate und den Paprika klein geschnitten dazugeben, nach ca. 3 Min. die Kichererbsen, die Kartoffeln und den Kürbis. Alles zusammen etwas kochen lassen und zum Schluss das Fleisch hinzugeben. Eine Schüssel mit Brotscheiben auslegen und den Eintopf darüber gießen und mit den Minzblättern garnieren.

Frischer Honig-Kuchen / Bolo Fresco de Mel

Zutaten für 4 Personen: 10 Eier, 300 g Zucker, 3 Schnapsgläser Olivenöl, 3 EL Honig, 2 EL Zimt, 1 TL Backpulver, 2 EL Mehl, Schweineschmalz

Zubereitung: Alle Zutaten gut mischen und in einer mit Schweineschmalz gut ausgefetteten Form im Ofen 45 Minuten backen lassen.

Anabela Gaspar

ESA 05/14

Share.

Comments are closed.