0812 Fi Languste

Vorkommen in Europa

Meerestiere an Portugals Küste
Languste Lat: GB: P: Palinurus vulgaris Spiny lobster Lagosta
versehen. Weil sie ­ im Gegensatz zum Hummer ­ keine Scheren als Waffen besitzt, hat ihr die Natur neben dem harten Panzer die Dornen gegeben, um sich vor Feinden zu schützen. Häufig wird die Languste auch als Stachelhummer bezeichnet, was ihr Äußeres treffend bezeichnet. Sie ist sowohl am gesamten umpanzerten Körper als auch an den Fühlern und Beinen mit spitzen und harten dornartigen Stacheln

Langusten werden nicht so groß wie Hummer. Maximal erreichen sie eine Länge von 50 cm. Auf den Fischmärkten der Algarve werden sie meistens mit einer Länge von 20 cm bis 30 cm und einem Gewicht von etwa 1 kg angeboten. Sie leben in felsigem Gewässer in 50 m bis 100 m Tiefe. Im Normalfall bewegen sie sich relativ langsam fort und schützen

sich außer durch ihre Stacheln dadurch vor Feinden, dass sie sich in Höhlen verstecken. Sie sind

nicht dafür geschaffen, schnell über längere Strecken zu flüchten. Allerdings entwickeln sie bei einem Angriff über kurze Strecken eine ganz erstaunliche Schnelligkeit. Es sieht aus, als würden sie blitzschnell davonspringen. Diesen Sprung vollführt die Languste allerdings nicht mit ihren eher schwachen Beinen, sondern sie nimmt dafür den kräftigen Schwanz zu Hilfe. Weil sie normalerweise eher langsam ist, lebt sie nicht von der Erbeutung flinker Fische, sondern von Meerestieren, die noch langsamer sind als sie selbst: von kleinen Weichtieren und Muscheln, Schnecken und anderen Kleinlebewesen.

Langusten gibt es an fast allen Küsten der Welt. Überall dort, wo es ihnen ermöglicht wird, in Felsen einen Unterschlupf zu finden, sind sie zu Hause. Fast alle Langustenarten sind von der Form und vom Geschmack her zum Verwechseln ähnlich. Eigentümlicherweise unterscheiden sie sich allerdings in

der Farbe. Die Europäische Languste besitzt eine rosabräunliche Färbung, die südafrikanische Kaplanguste eine dunkelbraune, die indopazifische Ornatlanguste eine lila-blaue und die Japanische Languste ist fast schwarz. Sie alle besitzen aber einen ähnlichen Geschmack und sind das Beste, was das Meer uns schenkt.

Langusten sind eine absolute Delikatesse. Sie besitzen herrliches, festes, weißes Fleisch. Deshalb, und weil sie selten sind, sind sie auch entsprechend teuer. Sie eignen sich für alle Zubereitungsarten: zum Kochen, Braten und Grillen. Zum

Grillen werden sie in der Regel der Länge nach in der Mitte zerteilt. Beim Garen in kochendem Wasser sollte man aufpassen, dass dies nicht zu kurz geschieht. Je nach Größe der Languste kann der Garprozess bis zu einer halben Stunde dauern.

42

ESA 12/08

Share.

Comments are closed.